Künstlergruppe Sicht - Art

Künstlergruppe "Sicht - Art"



- Eine Kunstinitiative der Gewerkschaft der Polizei
im Bundesland "Nordrhein - Westfalen"


"Sicht - Art" ist eine Vereinigung von Künstlern
unterschiedlicher Ausprägung und Darstellungs-
weisen.


Dennoch verbindet sie alle das zentrale Thema: Die
Aggressivität des Menschen gegen die Natur, gegen Kinder,
Minderheiten und gegen sich selbst.
Es liegt in der Natur des Menschen, Gut und Böse, Liebe und
Hass zu vereinen. Diese Eigenschaften, die Krieg und Frieden
in unserer Welt bestimmen, sind ein altes Thema der Kunst-
geschichte, von Goyas „Dämonen“ über Picassos „Guernica“,
bis hin zum tragbaren Kriegsdenkmal von Edward Kienholz.
Die Maler der Neuen Sachlichkeit stellen mit ihren drastischen
Kriegsdarstellungen und sexuellen Gewaltszenen die dunkelsten
Seiten der Menschheit an den Pranger. Der provokative Künstler
Gerhard Gasiorowski hatte 1974 in Paris eine Einzelausstellung
unter dem Titel „Krieg".


Mit "Sicht - Art" setzt sich nun zum ersten Mal eine vereinigte
Gruppe von Künstlern mit negativen Eigenschaften des Menschen
wie Machthunger, Gewalttätigkeit und Zerstörungswut auseinander,
um sie - wie der Name der Künstlervereinigung schon sagt - sichtbar
zu machen und uns nachdenken zu lassen.
Ganz im Gegensatz zu Andy Warholzes „Todesbildern“, die - im Sinne
der POP-ART - so oft multipliziert wurden, dass sie am Ende
harmlos wirken, legen die Künstler der "Sicht - Art" Wert auf die
unmittelbare Konfrontation des Betrachters mit einer direkten,
einmaligen Bildaussage, die sofort Gefühle weckt.
Damit gehen die Kunstwerke über ihren zeitdokumentarischen Charakter
hinaus und werden zum Reaktionsauslösern.
Sie leiten beim Betrachter tiefgründige Denkprozesse ein, die weit über
den Inhalt der einzelnen Werke hinausgehen.

Iris Nestler




Meine Anschrift:
Peter Alexander Jäckel
Ockrillaer Straße 22, 01689 Niederau

Telefon: 03521 - 7177488